Neues zum Thema Energie.

Neues zum Thema Energie.

 

Wir forderten in unserem Antrag:

Den Strom-und Wärme Energiebedarf in Oyten bis zum Jahr 2030 vollständig auf erneuerbare Energie umzustellen.

Zunächst sollen alle Dächer im Eigentum der Gemeinde mit erneuerbarer Energien belegt werden.                                                                 

In der Bauordnung der Gemeinde Oyten wird für alle Neubauten die Belegung der Dächer mit erneuerbarer Energie festgeschrieben.

 

Für den Kindergarten Oyter Mühle ist jetzt endlich eine Photovoltaikanlage ausgeschrieben worden.

Die ausgeschriebene Leistung umfasst das Liefern, Montieren und anschließen einer Photovoltaikanlage mit einer Gesamtleistung von 29,25 KWp. Der erzeugte Strom aus der Photovoltaikanlage ist für die Eigennutzung der KiTa ausgelegt. Durch die Installation der PV-Anlage werden im Jahr ca. 17.000 kg Co2 eingespart. Die errechnete Amortisationsdauer
der Anlage beträgt ca. 8,7 Jahre.

 

Endlich wurde ein alter Beschluß, der im Zusammenhang mit der Errichtung der neuen Kita getroffen wurde umgesetzt.

Warum es allerdings so viel Zeit brauchte diese Ausschreibung auf den Weg zu bringen ist uns ein Rätsel.

 

Übrigens, in der letzten Ratssitzung haben wir Grüne die anderen Fraktionen aufgefordert sich endlich mit der Energiefrage und damit der Umsteuerung auf erneuerbare Energie in Oyten zu beschäftigen.

Unser Hinweis in der Ratssitzung, in Bayern soll es ab 2022 eine Solar Pflicht für alle Neubauten geben. Bayern will 2025 das “ Top- Sonnenland “ werden. Wenn die CSU in Bayern solche Entscheidungen treffen kann, können unser KollegInnen im Rat Oyten doch bestimmt auch endlich den „Fuß von der Bremse“ nehmen.

 

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel