Anbau der Feuerwehrzentrale in Oyten

Stellungnahme der Grünen Oyten zum Thema Erweiterung der Feuerwehrzentrale
Auf Einladung der Oytener Feuerwehr haben wir Grüne die Feuerwehrzentrale besichtigt.
In den Gesprächen und vor allem bei der Begehung wurde uns sehr schnell deutlich die Feuerwehr Oyten braucht mehr Platz.
Es fehlt tatsächlich an allen Ecken und Kanten, so müssen sich z.B. die Feuerwehrfrauen und Männer sehr beengt hinter den Fahrzeugen umziehen, es fehlen Sanitärräume, Abstellräume und ein Technikraum. Wir hatten den Eindruck das auch Sicherheitsrelevante Themen betroffen waren.
Wir Grüne möchten unsere ehrenamtliche Feuerwehr für die Zukunft vorbereitet sehen und sind der Meinung das ein Neubau die beste Lösung ist.
Die voraussichtliche künftig wachsenden Aufgaben der Feuerwehr für z.B. noch größere oder andere Einsatzfahrzeuge, weiteres technisches Material und diverse Lagerungen, benötigen mehr Platz. Expansionsmöglichkeiten am alten Standort, auch nach einem Erweiterungsanbau, sind bald nicht mehr möglich.
Die Verkehrswege inmitten der Gemeinde können die voraussichtlich künftigen größeren Einsatzfahrzeuge nicht mehr aufnehmen.
Eine geeignete Fläche für einen Neubau könnte zwischen der Wohnbebauung und dem kommunalen Friedhof liegen.
Von diesem Standort aus sind auch die geforderten Einsatzzeiten realisierbar. Außerdem bietet dieser Standort für die künftig wachsenden Aufgaben der Feuerwehr auch
noch weiteren Platz. Die Anfahrtswege für die Feuerwehrfrauen und Männer ist in etwa gleich.
Die freiwerdende Fläche muß nach unserer Einschätzung in die Ortskernentwicklung einfließen, z.B  für ein Mischgebiet aus Wohnen und Arbeiten und einem Grüngürtel der die Ortsmitte mit dem Rathaussee und dem Wiesenpark verbindet.
Dies ist eine einmalige Chance die begonnen Ortskernentwicklung einen entscheidenden Schritt voran zu bringen.
Mit dem Anbau an das bestehende Gebäude vertun wir eine riesige Zukunftschance und opfern zudem noch eine beträchtliche Anzahl gesunder Ortsbildener Bäume.
Ein Ausbau der Feuerwehrzentrale am Standort ist nach unserer Meinung unverantwortbar.

1 Kommentar

  1. Hopert

    Es ist toll, immer wieder neue Grünanlagen, Parks etc. zu schaffen. Nur leider hat das einen großen Nachteil, sie müssen auch in Ordnung gehalten werden! Schon jetzt schafft es der Bauhof offensichtlich nicht, die Anlagen in einem ordentlichen Zustand zu halten. Hier geht es nicht nur um die Optik, vielmehr ist durch zugewachsene Gehwege und überwucherte Verkehrsinseln nicht einmal die Verkehrssicherheit gewährleistet. Dies gilt im übrigen auch für private Hecken, die die Gehwege einschränken. Darum sollte hier lieber der Ball flach gehalten werden. Nicht immer Neues schaffen, sondern erst einmal Vorhandenes erhalten ist mein Vorschlag.

    Übrigens auch schon beim Bau des „Boulevards“ wurden gesunde, ortsbildende Bäume geopfert!

    Antworten

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar zu Hopert Antworten abbrechen


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel