Antrag für das Wohngebiet „Am Berg“

 

 

Fraktion Bündnis 90 Die Grünen
Gemeinderat Oyten
Hubert Dapper 29.5.2019

Sehr geehrter Herr Cordes,
lieber Manfred,
durch die Kontakte zu den Bewohnern „ Am Berg“ im Rahmen der Bürgermeisterwahl ist uns wieder sehr deutlich geworden, daß dort dringender Handlungsbedarf besteht. Dieser Ortsteil hat keine geschichtlich gewachsene Strukturen und keinen integrativen Ortsteilmechanismus.

Eine Situation die sich wieder zu einem großen Problemfeld für Oyten entwickeln könnte.

Ich sende Dir hiermit einen Antrag der Fraktion von Bündnis90 / Die Grünen.
“ Oyter Berg „

 

Antrag:
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen beantragt hiermit die Einrichtung eines Arbeitskreises zur Weiterentwicklung und besseren Integration des Ortsgebiets „Oyter Berg“ in die Gemeinde.
Jeweils eine VertreterIn der Parteien aus dem Gemeinderat, die sich diesem Thema besonders verantwortlich fühlen und bereit sind sich zusätzlich zu engagieren,sollten sich, zusammen mit der Verwaltung, dieser Problematik annehmen und für den Gemeinderat ein nachhaltiges und umfassendes Ortsteilkonzept erarbeiten.

Beispielhaft einige Erarbeitungsfragen:
Treffpunkt am Berg,die Verzahnung der Angebote Berghütte und dem Kindergarten, die Elternarbeit des Kindergartens als Basis,ein Dorfladen in Eigeninitiative,Bürgeraktivierung, Bürgerbefragung, Bürgerinitiative, Einbeziehung von Fachleuten vom Landkreis, Streetworker und sicherlich noch viele weitere Ideen. Die Beschäftigung mit diesen und weiteren Themen soll zu einem nachhaltigen, vernetzen Gesamtkonzept für den Ortsteil führen.

Begründung:
Die Weiterentwicklung „ Oyter Berg“ ist allen Parteien immer schon ein großes Anliegen. Es gab schon einige Ideen und sicherlich auch schon gute Ansätze. Bei der Planung der Jugend-u. Schulsozialarbeit vor einigen Jahren, wurde dieses Thema auch schon behandelt, aber dann doch nicht mehr verfolgt.
Nun haben wir viele gute neue Ansätze, insbesondere der gute Antrag der SPD zum Frischeladen, der ja auch schon vor einigen Jahren ein Thema in unseren gemeinsamen Überlegungen war. Wir könnten endlich den „ abgehängten“ Ortsteil bei seiner Entwicklung unterstützen.
Die Kleingruppenarbeit der Gemeinderatsmitglieder hat sich nach unserer Meinung sehr bewährt, die Ergebnisse der Schulsozialarbeit, des Freiraums,der Grundsätze für die Entwicklung der Schulen, der AK Landwirtschaft, Naherholung usw. sind sehr gute Beispiele für das Gelingen dieser Zusammenarbeit.
Wir bitten um Zustimmung der Parteien zu diesem Antrag und dann um eine schnelle Umsetzung durch die Verwaltung.

Hubert Dapper

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel