Das Grüne Ohr am Oyter See.

Wir waren mit dem Grünen Ohr  am 27.4.2014 am  Oyter See.
Die Anregungen und Gespräche betrafen natürlich Änderungs- und Verbesserungswünsche im Zusammenhang mit dem See. Viele Besucher nutzen aber auch die Gelegenheit andere Themen und Fragen aus unserer Gemeinde mit uns zu besprechen.
Die Grundsatzfrage soll der See,seine Zuwegung, die Angebote am See, usw. überhaupt verändert werden oder wird die Natur ihre eigenen  Kräfte zur Revitalisierung des Baggersees nutzen und ist  dann der Oyter See für uns Menschen nicht auch schon „natürlich“ Attraktiv, konnte nicht geklärt werden.
Folgende Anregungen und Klagen waren von Oytener Bürgerinnen und Bürgern zu hören:

Im Herbst muss das Laub von den Grünflächen entfernt werden.
Die Papierkörbe müssen regelmäßig geleert werden. Dabei ist offenbar nicht klar, welcher Bereich in wessen Zuständigkeitsbereich fällt.
Die Sitzbänke um den See herum müssen instand gesetzt werden. Nur zwei Bänke sind intakt.
Der Kinderspielplatz muss sauber gehalten werden. Er ist verunreinigt.
Glassplitter müssen von den Grünflächen und Wegen entfernt werden.
Nicht nur der Hundekot sondern auch der Pferdemist muss regelmäßig entfernt werden.
Nach Regenfällen bilden sich in den Vertiefungen auf Wegen und Grünflächen Wasserpfützen. Die Vertiefungen müssen aufgefüllt werden. Dabei ist zu prüfen, ob der Landkreis oder der Pächter zuständig ist.
Es sind zahlreiche Bäume auf dem Hubschrauberlandeplatz gefällt worden. Lag eine Genehmigung vor? Wer hat die Fällungen veranlasst und durchgeführt?
Gibt es die Möglichkeit, ein Storchennest am Oyter See aufzustellen? Ist der NaBu der richtige Ansprechpartner bzw. interessiert?
Es wird gewünscht, dass ein Beachvolleyballfeld am Oyter See angelegt wird.
Es wird gewünscht, dass ein Schachbrett am Oyter See angelegt wird.
Es wird gewünscht, dass eine Boulbahn am Oyter See angelegt wird.
Der Landkreis hat Herrn Knaus 50000 € als Investition zugesagt. Ist das Geld geflossen? In welche Objekte wurde investiert?

Herzlichen Dank für alle die ihre Fragen und Ideen eingebracht haben. Wie immer werden wir die Anregungen die unser Grünes Ohr bekommt in einen Antrag formulieren und im Gemeinderat zur Bearbeitung vorlegen.

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel