Nachlese zum Grünen Ohr vom 25. Mai 2018

Am 25. Mai standen wir bei fabelhaftem Wetter mit unserem Grünen Ohr am Verbrauchermarkt am Wehlacker. Im freitäglichen Einkaufstrubel haben wir mit einer Oytenerin über die Verkehrsbelastung der Hauptstraße diskutiert, die derzeit durch die Baustellen auf der A1 noch weiter angefeuert wird. Die Fragestellungen lauteten:

  • Kann man irgendwie die Menge an LKW aus dem Ort fernhalten, die die Staus auf der Autobahn umfahren?
  • Ließe sich die L168 beispielsweise zu einer mautpflichtigen Straße machen? Oder ist das kontraproduktiv, weil in Oytens Gewerbgebieten einige Logistik-Unternehmen ansässig sind?
  • Da die L168 offizielle Umleitungsstrecke für die A1 ist, könnte man über eine Art Verkehrsleitsystem nachdenken, dass LKW die Durchfahrt nur dann erlaubt, wenn es einer Umleitung für die A1 bedarf?

Ein Anwohner des Lärmschutzwalls entlang der A1 fragte, ob man diese öffentliche Grünflächen mit Bienen-und Insekten-freundlichen Blühpflanzen bepflanzen kann. Das ist eine sehr gute Idee. In Achim haben die Grünen einen entsprechenden Antrag laufen, in Oyten gibt es von uns einen Antrag zu Blühstreifen an Ackerrändern, deren Ausgang wir zunächst abwarten wollen.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.