Oyter See

Das Thema Oyter See beschäftigt uns Grüne, die Gemeinde und ein Arbeitskreis der Verwaltung und Politik in Oyten, immer wieder.

Um Ihnen liebe LeserInnen diese Komplexität etwas deutlicher zu machen, veröffentlichen wir hier, mit dem Einverständnis des Herrn Hopert aus Oyten, den folgenden Antwortbrief des Landkreises Verden an ihn.

Sehr geehrter Herr Hopert,

auf Ihre an Herrn Landrat Bohlmann übersandten E-Mail-Anfragen teile ich zu Ihrer Kenntnis mit, dass der Landkreis Verden am Oyter See nach dem Verkauf des Campingplatzes und weiterer Flächen an die Fa. Knaus seit Jahren keinen Erholungsbetrieb mehr führt. Dies gilt auch für den Rundwanderweg, der zum Teil über Flächen verläuft, die im zivilrechtlichen Eigentum des Landkreises Verden verblieben sind. Auch dieser Weg ist keine öffentliche Erholungseinrichtung auf satzungsrechtlicher Grundlage, sondern in Bezug auf die Flächen des Landkreises Verden wie grundsätzlich jeder andere normale Waldweg oder Feldweg ein Bestandteil der freien Landschaft, dessen Betreten wie Sie wissen gemäß dem Niedersächsischen Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung jedermann auf eigene Gefahr gestattet ist. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

 Da der Weg (mit Ausnahme der Sportfischer im Rahmen der dortigen Pachtregelung) auch keinerlei Erschließungsfunktion für Dritte hat, hat der Landkreis Verden als Grundstückseigentümer hier auch keine Unterhaltungs- oder Verkehrssicherungspflichten und auch keine differenzierten Regelungsmöglichkeiten bezüglich seiner Benutzung. Von Seiten des Landkreises Verden ist nicht beabsichtigt, an diesem langjährigen rechtlichen Status dieses Weges etwas zu verändern.

Eine Einsichtnahme in den mit Fa. Knaus bestehenden Grundstückskaufvertrag kann ich Ihnen nicht gewähren. Ungeachtet dessen ist die Rundwandermöglichkeit um den Oyter See auch über die im zivilrechtlichen Eigentum der Fa. Knaus stehenden Campingplatzflächen weiterhin gegeben.

Ihre an Herrn Landrat Bohlmann gerichteten E-Mail-Anfragen sind für den Landkreis Verden damit abschließend beantwortet.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrage:

Piplak

Wir meinen abschließend:

Kein Kommentar.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel