Antrag zur Reservierung angrenzender Grundflächen zur Erweiterung der Grundschule Oyten

Wir haben am 4. April 2018 folgenden Antrag gestellt:

Nutzung von angrenzenden Flächen für die Grundschule Oyten

Zur sofortigen und zukünftigen Erweiterung der Grundschule Oyten beantragen wir, dass die angrenzenden Grundflächen an der Grundschule Oyten zur Weiterentwicklung der Grundschule herangezogen werden und dafür absolute Priorität haben.

Begründung:
Die Grundschule Oyten hat schon jetzt und wird vor allem auch in der Zukunft große Raumprobleme haben. Eine Lösung dieser Situation ist nur durch die Einbeziehung anliegender Grundstücke möglich. So kann die Grundschule zusätzliche Sport-, Spiel- und Unterrichtsflächen bekommen und einen zukünftigen Campus entwickeln. Alle Parteien im Oytener Gemeinderat haben sich auf die Verbesserung der Bildung in Oyten geeinigt. Die wichtigsten im Bildungsbereich sind unsere Kinder. Wir sollten uns an diese Maxime halten.

Hubert Dapper

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

4 Kommentare

  1. Erhard Hopert

    Als in der AUGE-Sitzung darüber abgestimmt wurde, ob im Baugebiet Pferdekoppel Spielgeräte aufgestellt werden sollen, stimmte das Grüne Ratsmitglied dagegen! Soviel zum Thema Kinder!

    Antworten
    • Björn Meyer

      Lieber Herr Hopert, umgekehrt wird da ein Schuh draus: Wir bzw. unsere Ratsfrau in der AUGE-Sitzung stimmten dafür, die für die Spielgeräte in Aussicht gestellten Gelder lieber in den in Rufweite befindlichen großen Spielplatz an der Grundschule zu investieren.

      Antworten
      • Erhard Hopert

        Der aber leider während des Unterrichts gar nicht bzw. nur bedingt genutzt werden kann. Für kleine Kinder ist er überhaupt nicht geeignet. Wie wollen Sie kleinen Schulhof so umgestalten, dass er den Schülern und dann dort noch spielenden Kleinkindern im gleichen Maße gerecht wird?

        Antworten
        • Björn Meyer

          Unseren Informationen zufolge soll mit dem Geld von Gemeinde und ParcBau kein Spielplatz entstehen, sondern lediglich einzelne Spielgeräte aufgestellt werden. Inwiefern die dann auch für kleine Kinder geeignet sind, wird sich herausstellen.
          Der Spielplatz an der Grundschule enthält mMn alles, was ein Kinderherz jeden Alters sich wünschen kann – als meine Kinder noch im Spielplatzalter waren, war ich sehr oft dort.
          Wenn vormittags Schulunterricht ist, sind die jüngeren Kinder in der Regel im Kindergarten.
          Wie dem auch sei: Wir denken weiterhin, dass das Geld für einen vorhandenen Spielplatz besser verwendet worden wäre.

          Antworten