SPD Ratsfrau Lore Cordes

Stellungnahme zum Rücktritt von Lore Cordes aus dem Gemeinderat Oyten
Nachdem Sie bereits im März 2013 anlässlich des tragischen Todesfalles in Kirchweyhe mit ihren ausländerfeindlichen Äußerungen in die Öffentlichkeit gegangen ist hat sie nun ihr Ratsmandat abgegeben.
Dieser Schritt war längst überfällig!
Das Amt der Schiedsperson will sie weiter wahrnehmen, ist ihre Amtszeit doch erst in der vorletzten Ratssitzung verlängert worden. Nach ihrer jetzigen Stellungnahme steht allerdings zu befürchten, dass für sie eben nicht alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind und sie nicht die Befähigung besitzt, Streitfälle auf der Grundlage unserer demokratischen Ordnung zu schlichten.
Alle Parteien im Gemeinderat tragen die Resolution, in der es heißt:

  • Der Rat der Gemeinde Oyten verurteilt jede Art von Rassismus, Antisemitismus und menschenverachtender Haltung.
  • Gewalt und Extremismus lehnt der Rat ab.
  • Wir wollen, dass sich alle Menschen – gleich welcher Herkunft, Religion oder Nationalität – in unserer Gemeinde wohl fühlen und frei und unbehelligt leben, lernen und arbeiten können.
  • Wir in Oyten stehen für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit, für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen, unabhängig von Herkunft und Kultur.

Frau Lore Cordes bewegt sich wohl nicht mehr auf dieser gemeinsamen demokratischen Basis. Eine Schiedsfrau, die sich dazu nicht mehr bekennt, darf auch keine Schiedsfrau mehr sein.
Jetzt muss die SPD Farbe bekennen und sich eindeutig von ihrer langjährigen Parteigenossin und der ausgrenzenden Haltung von Frau Cordes distanzieren!

6 Kommentare

  1. Erhard Hopert

    Leider kenne ich die Aussagen der Fr. Cordes nicht. Können sie bitte mal konkret benennen, womit sie die „demokratische Basis“ verlassen hat.

    Antworten
    • Hubert Dapper

      Hallo Herr Holpert,
      herzlichen Dank für Ihre Nachricht.

      Unsere Stellungnahme zu Frau Cordes betrifft ihre Aussage und Begründung zu ihrem Rücktritt in der öffentlichen Ratsversammlung am 21.12.2015.
      Wir haben nicht die Absicht unsere Stellungnahme weiter zu kommentieren, ihr weitere Foren zur Selbstdarstellung zu bieten und die Aussagen von Frau Cordes hier zu diskutieren.

      Mit freundlichen Grüßen
      Hubert Dapper
      Fraktion Bündnis 90 / die Grünen

      Antworten
  2. Dieter Wegner

    Wann und wieso hat Frau Cordes denn wohl die „demokratische Basis“ verlassen? Weil sie ihre eigene Meinung hat, die nicht immer mit den Ideologien der Grünen zusammenpasst? Weil sie es wagt, diese Meinung auch zu sagen, was man in einer Demokratie von einem Politiker eigentlich erwarten sollte? Oder als sie sich für 2 Familien aus Oyten eingesetzt hat, die dann von der Verwaltung in keiner Weise unterstützt wurden? Von Demokratie sind die Grünen inzwischen weit entfernt. Wo ist man noch Demokrat, wenn man den Bürgern die Gedanken verordnen will? Wo weltoffen und tolerant, wenn man das eigene Volk nicht mag? Das hatten wir schon mal und das ist böse ausgegangen. Warum vor zwei Jahren konspirative Sitzungen gegen Frau Cordes, ohne auch nur ein einziges Mal mit ihr selbst zu sprechen? Für mich ist eindeutig, wer hier mehr Demokrat ist.

    Antworten
    • Hubert Dapper

      Sehr geehrter Herr Wegner,
      herzlichen Dank für Ihre Nachricht.

      Unsere Stellungnahme zu Frau Cordes betrifft ihre Aussage und Begründung zu ihrem Rücktritt in der öffentlichen Ratsversammlung am 21.12.2015.
      Wir haben nicht die Absicht unsere Stellungnahme weiter zu kommentieren, ihr weitere Foren zur Selbstdarstellung zu bieten und die Aussagen von Frau Cordes hier zu diskutieren.
      Sie haben natürlich Recht, in einer Demokratie sollte jeder Mensch ( Politiker ) seine eigene Meinung sagen.
      Als einzige Partei in Oyten haben wir genau das gemacht !

      “ Konspirative “ ( ? ) Sitzungen sind uns unbekannt, also waren wir auch nicht daran beteiligt.
      Wir Grüne stehen grundsätzlich für Offenheit und Bürgerbeteiligung und hätten auch in diesem Fall selbstverständlich eine öffentliche Bearbeitung gefordert.
      Frau Cordes ist Mitglied der örtlichen SPD und wir haben keinen Einblick in die Parteiinternen Abläufe.

      Ihre weiteren Aussagen oder Fragen können wir nicht beantworten.
      Möglicherweise verwechseln uns mit einer anderen Partei.
      Informationen über unsere Partei können Sie im Internet unter Bündnis 90 / die Grünen bekommen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Hubert Dapper
      Fraktion Bündnis 90 / die Grünen im Gemeinderat Oyten

      Antworten
      • Dieter Wegner

        Schade das Sie auf meine Eintragung keine Antwort haben.
        Sachen verbreiten ist schnell gemacht, aber Stellung dazu nehmen fehlt doch den Mut, oder

        Antworten
        • Hubert Dapper

          Herr Wegner.

          Ich bin etwas erstaunt.
          Sie haben geschrieben, ich habe geantwortet und Sie antworten wieder mit einer Behauptung die ich schon in meiner ersten Stellungnahme beantwortete habe.

          “ Konspirative “ ( ? ) Sitzungen sind uns unbekannt, also waren wir auch nicht daran beteiligt.

          Einfach dann eine andere Person und nicht mehr die Partei zu diffamieren ist sehr schlechter Stil.

          Ich kenne Ihre Motivation für diese Art der Vorgehensweise nicht und möchte da auch nichts falsch interpretieren.
          Jeden 2. Dienstag im Monat haben wir eine öffentliche Fraktionssitzung und ich lade Sie hiermit herzlich ein
          uns zu besuchen,sich ein Bild von uns zu machen, uns Ihre Vorstellung von Weltoffenheit und Toleranz vorzustellen und uns Ihre Sichtweise in Bezug zu Frau Cordes zu erklären.
          Unterschiedliche Sichtweisen und sind für uns eine Herausforderung !

          MfG
          Hubert Dapper

          Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel